Bei „Lady in Black“ singt der ganze Saal (Lauterbacher Anzeiger)

Foto und Bericht: Tina Vonderheid

FULDA – Stühle sind bei einem Rock-Konzert eigentlich überflüssig – das zeigte sich auch beim Konzert der „Rock the Haus“-Tour von Uriah Heep, das am Nikolaustag in der Fuldaer Orangerie stattfand. Doch bevor an diesem Abend die Rocklegenden auf der Bühne standen, machte die Band WolveSpirit aus Würzburg den Auftakt.
Den ganzen Artikel lesen >>>>

Uriah Heep: Die Stehaufmännchen des Rock’n’Roll (Südkurier)

Wenn eine Rockgruppe das Attribut „unverwüstlich“ verdient, dann Uriah Heep, die 1969 in London gegründete Combo um den Leadgitarristen Mick Box. Sehr häufig meinte es das Schicksal nicht gut mit dieser Band: 1975 starb ihr langjähriger Bassist Gary Thain an einer Überdosis Heroin, 1985 ihr Ex-Sänger David Byron an den Folgen seines übermäßigen Alkoholkonsums, 2013 Bassist Trevor Bolder an Krebs. Und die Überlebenden gingen durch alle Höhen und Tiefen des Rock-Business: In den 1970-er Jahren ein sehr begehrter Live-Act, tingelten sie in den darauf folgenden Jahrzehnten durch die Stadthallen auch der allerkleinsten Provinzstädte, mehr oder weniger ignoriert von der Rock-Mainstream-Presse……………

Klick ins Bild für den ganzen Bericht:

tuttlinger Hallen