Denn sie wussten nicht, was sie tun

Es ist der 14. August 1975, und Uriah Heep werden gleich auf die Bühne der Spectrum-Arena in Philadelphia gehen. Die Briten haben den Wind in den Segeln, nachdem ihr achtes Album RETURN TO FANTASY zum transatlantischen Erfolg wurde, und 25.000 Menschen drängen sich in die ausverkaufte Halle, um sie heute Abend zu sehen.
In den letzten sechs Jahren haben Uriah Heep hart gearbeitet, um eine der größten Rockbands der Welt zu werden. Ihr bombastischer, viel-schichtiger Mix aus Hardrock und Prog hat sie zu einer Band des Volkes gemacht: geliebt von Plattenkäufern und Konzertgängern, gehasst von Kritikern. Mit RETURN TO FANTASY, dem Vorgänger WONDERWORLD weit überlegen, haben sie es erstmals in die UK-Top 10 geschafft.


Von außen betrachtet stehen Uriah Heep im Zenit ihres Schaffens. Die Wahrheit sieht jedoch anders aus, denn das Quintett ist kaum noch funktionsfähig. Hinter den Kulissen zerreißen bösartigste persönliche Differenzen die Band – wobei Alkohol- und Drogenprobleme nicht hilfreich sind. Bassist Gary Thain war Anfang des Jahres wegen seiner außer Kontrolle gera-tenen Heroinsucht gefeuert worden. Wenige Mo- nate später stirbt er an durch Drogen verursachtem Lungenversagen. Ersetzt wird er durch John Wetton, vorher bei Family und King Crimson tätig.
Doch im Moment hat die Band ein noch weit größeres Problem: David Byron. Der charismatische Sänger ist schwer alkoholkrank, was sich sowohl auf seine Bühnenperformance als auch auf sein Leben abseits der Bühne auswirkt. Und hier in Philadelphia spitzt sich die Lage bedenklich zu.

Den ganzen Artikel von classicrock.net gibt es HIER

( Danke an George Quartz, der den link auf Facebook gepostet hat😀 )

2 Kommentare zu „Denn sie wussten nicht, was sie tun

  1. Ein sehr aufschlussreicher und interessanter Bericht. Danke ! Vieles, was ich seit vielen Jahren vermutet habe, bestätigt sich hier…

    Mick Box‘ Statement am Schluss erweckt bei mir den innigsten Wunsch, dass es noch viele Jahre so weitergehen mag. Am Ende ist Mick Box derjenige (und der einzige von damals), der die musikalischen Begehrlichkeiten der Fans immer wieder und bis heute erfüllt. Danke dafür… Und auch „Danke“ an die aktuelle Heep-Mannschaft. Nie wart ihr besser😉

    Gruß
    Martin Böhmer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s