Uriah Heep 1971–Geschichte

Ellwangen. „Den ganzen Tag über konnte man mit Schlafsäcken und Decken bepackte, langhaarige junge Leute sehen, die sich die Gelegenheit eine so bekannte Pop-Formation aus nächster Nähe zu erleben, nicht entgehen lassen wollten.“ So heißt es in dem Konzertbericht, der am Montag, 4. Oktober 1971 in der „Schwäbischen Post“ erschien. Am Samstag waren 800 Besucher im Forum des Peutinger Gymnasium versammelt, viele kamen von weither angereist.
Nach Meinung des SchwäPo-Konzertkritikers wurden aber „nicht alle Erwartungen erfüllt“. Vielleicht lag es auch an der Uhrzeit: Das Konzert begann bereits um 16 Uhr.
Karl-Heinz Singvogel war damals Vorsitzender des Stadtjugendrings, der sich in vielfältiger Weise für die Interessen der Ellwanger Jugend einsetzte. Unter anderem durch die Organisation von Konzerten. Im März des Jahres hatten bereits „The Lords“ gespielt und im Jahr zuvor waren „Ashton Gardner & Dike“ im Zelt des Frühlingsfestes aufgetreten, vor rund 2000 Fans……….Weiter HIER

2 Kommentare zu „Uriah Heep 1971–Geschichte

  1. Danke Thomas !

    Na ja… Heute erfülen sie garantiert LIVE alle Erwartungen !

    Freuen wir uns auf „Outsider“… Wenn es denn so heißt, dann hat das ja wohl die Bedeutung, dass Heep in ihrem Heimatland seit jeher Außenseiter waren. Also ein Albumtitel, der geschickt auf die History der Band anspielt…

    Könnte sich ja vielleicht nach fast 45 Jahren sogar noch ändern🙂

    Gruß
    Martin

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s