R.I.P Trevor Bolder

Kondolenzbuch für Familie Bolder

Fotos von Trevor’s Beisetzung hat das QEDG Management bereitgestellt:
angelkswalkwithyou


“Er blieb immer Bescheiden und behandelte alle gleich, egal ob es reiche oder berühmte Leute waren, oder die Kumpels aus dem Pub, die mit ihm Pool Billard oder Dart spielten “

Hull Daily Mail berichtet von der Beisetzung:
Foto Simon Kench


Cards and Condolences can be sent to :

Trevor Bolder Memoriam
PO Box 6249
Liscombe Park
Leighton Buzzard
Bedfordshire
LU70WS


Links:
Trevor Bolder- Deine Bilder und Erinnerungen

Kondolenzbuch


Trevor Bolder: Der Kampf gegen den Krebs ist verloren   www.Rocktimes.de  22.05.2013
Am 21. Mai erlag der englische Musiker, trotz immer wieder erfolgter Besserungsmeldungen kurz vor seinem 63. Geburtstag seinem Krebsleiden.
Trevor Bolder begann seine Karriere in und mit kleinen Bands aus der Region um die Humber-Mündung im ostenglischen Hull. Gegen Ende der Sechziger gab es dann den ersten internationalen Durchbruch mit der Band um David Bowie, den Spiders Of Mars.Marije-Essink6 Neben Bolder und Bowie gehörten auch Mick Ronson und Woody Woodmansey zu den Spiders und sie spielten gemeinsam bekannte Alben wie „The Rise And Fall Of Ziggy Stardust…“ ein.
Seit 1976 war er nahezu ununterbrochen der feste Bassist für Uriah Heep, aber machte sich gleichfalls als Sänger um den typischen Heep-Sound verdient. In Fan- und Fachkreisen hoch gelobt wurden nicht nur seine außergewöhnlichen Qualitäten als Bassist, auch die von ihm geschriebenen Songs sprechen eine deutliche Sprache. Dazu gehören so starke Nummern wie „It Ain’t Easy“, „Dream On“ oder zuletzt auch das beliebt „Angels Walk With You“.
1981 stieg Bolder für zwei Jahre und ein Album bei Wishbone Ash ein, denn dort war gerade John Wetton zurückgetreten (vorher schon Vorgänger von Bolder bei UH). Neben diversen Live-Auftritten war er zu dieser Zeit an den Aufnahmen zu „Twin Barrels Burning“ beteiligt.
Nach seiner Rückkehr zu Uriah Heep ist er bis zu seinem krankheitsbedingten Ausfall neben Gründungsmitglied Mick Box die längste Konstante in der Bandgeschichte gewesen. Seit einigen Monaten wurde er schon bei den Live-Shows von Dave Rimmer vertreten (Zodiac Mindwarp).
Außer seinen musikalischen Qualitäten wurde er von Kollegen, Fans und Familie nicht zuletzt wegen seiner liebenswerten Art sehr geschätzt. Dazu Bandkollege Mick Box: „Trevor war ein Bassist von Weltklasse, aber noch wichtiger war er als Freund von Weltklasse. Familie, Freund und Fans auf der ganzen Welt werden ihn schmerzlich vermissen. Wir sind alle durch und durch taub! Trevor war ein ganz Großer, einer der herausragenden Musiker seiner Generation und einer der besten und einflussreichsten Bassisten, die je aus Großbritannien gekommen sind.“

Auf der offiziellen Homepage von Uriah Heep gibt es ein Kondolenzbuch für Fans, die ihre Anteilnahme zum Ausdruck bringen möchten.

Rest in peace, Trevor. May angels walk with you!

Wie alles begann:


1977
 
1982
 
1983
1985
 
1987
 
1999
 
2003
 
2011

3 Kommentare zu „R.I.P Trevor Bolder

  1. Trevor’s Mitgliedschaft in Uriah Heep begleitete mich von Anfang an, also seit Ende 1976. Er war ein ebenso großartiger Bassist wie z.B. auch Gary Thain. Zudem war er ein hervorragender Songschreiber und ein guter Sänger. Bandkollegen, Fans und vor allem seine Angehörigen werden ihn schmerzlich vermissen. Danke für alles @ Trevor. Ruhe in Frieden. Mein tiefstes Migefühl richtet sich an Trevor’s Familie

  2. Der Bassist meiner Lieblingsband Uriah Heep ist gestern verstorben.

    Trevor Bolder…

    Wie Jon Lord: Bauchspeichedrüsenkrebs ! Somit verliert die Band, die fast mein ganzes Leben sehr wichtiger Bestandteil meiner musikalischen Leidenschaft und Ausrichtung ist, ein sehr wichtiges langjähriges Mitglied.

    Erfreut habe ich erleben dürfen, dass seit 1988 die personelle Besetzung stabil geblieben ist. Trevor Bolder ist sogar schon seit 1976 bei Uriah Heep.
    In dieser Zeit hat er maßgeblich zur musikalischen Stabilität und Kreativität der Band beigetragen. Er war ein melodischer Bassist ! Etliche Beispiele sind hörbar festgehalten auf fast allen Alben von „Firefly“ (1976) bis „Into The Wild“ (2011).

    Uriah Heep werden diesen Verlust nur schwer ausgleichen können.

    Ich bin sehr traurig !

    Martin Böhmer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s