Uriah Heep mit John Lawton . 3.Mai 2013

Die Show gestern Abend war ablosut spitzenmäßig, was die BAnds anbelangt.
John Lawton ist noch immer bestens bei Stimme.

Die Setlist war:

Against the odds
The hanging tree
Falling in love
Stealin‘
Sympathy
Rain (gewidmet an Bernie und Trevor, die bald zurück sind )
The Wizard
Free me
I’m alive
Gypsy
Look at yourself
July morning
Lady in black

Zugabe :

Free’n’easy
Easy Livin‘

Ich habe  „I’m alive “ noch nie in einer solchen Powerversion gehört wie gestern Abend.
Das liegt natürlich an Russell Gilbrook.

Während „Gypsy“ fiel die komplette PA und  Daveys Bassanlage aus, sodaß Mick zu Russell’s unverstärktem Schlagzeugspiel ca. 10 – 15 Minuten weiter improvisierte, bevor man den Fehler beheben konnte.

Als alles wieder funktionierte meinte John gut gelaunt: “ Wo waren wir stehen geblieben „.

Das ganze Event war desasterös organisiert. 400 Menschen in einen kleinen Terminal gepfercht. Ich möchte dem Veranstalter wünschen, daß er die Situation für die Zukunft verbessern kann.
Nach Ankunft Am Event-Ort erfuhr man nur per Zufall dadurch daß Leute einen ansprachen, daß man mit der Eintrittskarte noch lange nicht rein kommt.
Man musste sich zuerst noch in einer langen Schlange anstellen, wo man ein Bändchen für’s Handgelenk und eine Stempel bekam.
Zudem musste man draussen alle Getränkemarken erwerben und auch die Getränke draussen abholen.
Innen war es links neben der Bühne auch möglich Getränke zu bekommen.

Ständig quetschten sich Serviceleute mit Bierfässern und allem Möglichen durch das Publikum um dorthin Nachschub zu bringen.
Auch die Presseleute  mussten sich durch das Gedränge quetschen, denn an gleicher Stelle ging es hinter die winzige Bühne.
Ein paar mal mußte auch Heep’s Tourmanager Ian Bintliff an uns vorbei.

Die Stimmung vorne vor der Bühne war im Publikum ziemlich angespannt.
Während des recht guten Vorprogramms „Batlord “ fiel auch schon immer wieder mal teilweise der PA Sound aus.
Der Veranstalter verkündete stolz “ Wir sind zum ersten Mal ausverkauft „.

Als er nach dem Vorprogramm Uriah Heep ankündigte, wurde er kräftig ausgebuht.

Fazit: Klasse Bands und Publikum und ein Veranstalter, der noch viel dazu lernen muß .

Thomas Friesenhagen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s